Wappenbeschreibung

Das Ministerium des Innern von Rheinland-Pfalz erteilte der Gemeinde Gimbsheim (Kreis Worms)
mit Datum vom 13. Oktober 1958 das Recht zur Führung des nachfolgend beschriebenen Ortswappens:

Unter schwarzem, von goldenen Ähren, Weintrauben und Weinblättern belegtem Schildhaupt in Rot ein mit
einem schwarzen Doppelhaken belegter silberner Schrägbalken. Der Doppelhaken des Schildes ist dem für
das 18. Jahrhundert bezeugten Wappen der Gemeinde - einem mit einem »G« belegten Doppelhaken - entnommen
und soll Jagd, Fischerei und Schiffahrt im Rheinstrom symbolisieren, während die Embleme des Schildhauptes
auf den schon früh in Gimbsheim begonnenen Weinbau und die Land­wirtschaft hinweisen.